Geschichte und Entstehung des Tierschutzvereins

Der heute bestehende Verein wurde am 13.7.1904 gegründet. Es bestand aber bereits schon seit 1878 ein Tierschutzverein, in dessen Satzung es schon hieß:
“Der Zweck des Vereins ist, die Humanität gegen die Tiere zu fördern, sonach zur Hebung des Schutzes der Tiere boshaften und rohen Quälereien oder Mißhandlungen derselben mit den nach den Verhältnissen zulässigen Mitteln zu begegnen.“

Erreicht werden sollte dieses Ziel nicht nur durch eine Förderung der Erkennung und Beachtung des Wertes und Nutzens der Tiere bei der Jugend, sondern auch “durch Beseitigung von Unwissenheit, Roheit, Wahn, Aberglauben und schädlichen Gewohnheiten und dergleichen im Umgang mit Tieren“.

Unsere Aktivitäten richten sich daher nicht nur auf den Bereich der reinen Haustiere, sondern auch auf den Schutz und die Erhaltung der Natur und seiner wildlebenden Tiere.

Aus den Vereinsannalen geht hervor, daß bei der Gründungsversammlung am 13.7.1904 eine sehr prominente Persönlichkeit, nämlich der damalige königliche Regierungspräsident Rudolf Freiherr von Andrian-Werburg zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde, der bis 1913 dieses Amt inne hatte.

Nicht minder prominent war auch sein Stellvertreter, der Landshuter Bürgermeister und spätere Oberbürgermeister Hofrat Otto Marschall, der 1913 die Nachfolge von Andrian-Werburg als 1. Vorsitzender antrat.

Wenig Interesse am Tierschutz bestand offensichtlich während des Krieges und den folgenden Jahren zwischen 1939 und 1948. So erfolgte die Wiederformierung des Tierschutzvereins 1949 praktisch durch eine “Neugründung“.

Seit dem Jahre 1935 hieß der Verein offiziell “Tierschutzverein Landshut und Umgebung“.

Zum Vorsitzenden wurde 1948 Freiherr von La Röche gewählt, der bis 1954 Vorsitzender blieb.

Von 1954 bis 1966 führte dann Dr. Oskar Pfetten als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Dieser wurde 1966 durch den heutigen Ehrenvorsitzenden Heinz Kourim abgelöst, der bis 1980 dieses Amt bekleidete.

Nach Heinz Kourim leiteten in kurzer Reihenfolge als Vorsitzende die Herren Thomas von Taeuffenbach und Karl Klammt die Geschicke des Vereins.

1983 wurde Hartmut Finger zum 1. Vorsitzenden gewählt. Als dessen Nachfolgerin bekleidet seit 1989 Frau Ilse Längsfeld dieses Amt.

In die Amtsperiode von Heinz Kourim fiel auch der Aufbau des Tierheimes in Heinzelwinkl. In der Amtsperiode von Hartmut Finger und nicht zuletzt von Ilse Längsfeld wurde das Tierheim ausgebaut und erweitert. Im Jahre 1996 wurde ein neuer Hundetrakt gebaut und im Jahre 2001 ein neues Kleintierhaus fertiggestellt.

2006 wurde Rechtsanwalt Michael Dietl zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Jetzt zählt unser Tierheim mit zu den schönsten in ganz Bayern.
Dieses unser Aushängeschild ist auch – aus finanzieller Sicht gesehen – unser Sorgenkind.

Vorstand

1. Vorsitzender:
RA Michael Dietl

2. Vorsitzender:
Dr. Peter Grassl

3. Vositzender:
RA Christoph Spilger

Schatzmeister:
Christoph Kuglmeier

Schriftführerin:
Melissa Saiko

Heimleitung

Alexandra Ziegler

Ausschuss

Dieter Dort, Sieglinde Weingärtner, Dr. Anton Schiller, Marion Lehmann, Roland Bitzl

Mitglied werden

Jahresbeiträge

Erwachsene: € 25,-
Studenten: € 15,-
Kinder und Jugendliche: € 5,-
Eltern und 1 Kind: € 40,-
(alle weiteren Kinder kostenfrei)

+ einmalige Aufnahmegebühr: € 5,-

Jetzt Mitglied werden

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Beiträge und Spenden können Sie in Ihrer Einkommenssteuererklärung
gem. §10b EStG als Sonderausgaben geltend machen.

Für den Einzug der Jahresbeiträge ist es notwendig ein sog. Lastschriftmandat auszufüllen.
Dieses können Sie über den obigen Button erreichen, ausfüllen und ausdrucken.
Der jährliche Mitgliedsbeitrag wird jeweils am 15. April abgebucht.
Unsere Gläubiger-ID: DE56ZZZ00000097416